Engagement macht Schule

Ein Projekt des AWO Landesverbandes Bayern zur Stärkung des Ehrenamtes

Engagement macht Schule - Aufzählung von Gründen für ehrenamtliches Engagement bei der AWO: weil mir die Werte der AWO wichtig sind, weil ich anderen helfen will, weil ich sozialpolitisch tätig sein möchte.

Ein Projekt mit Pilotcharakter für die AWO bundesweit – das war »Engagement macht Schule« (»EmS«). Dabei wurde in enger Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt vor Ort das Ehrenamt in den Kreisverbänden und Ortsvereinen gestärkt. Die Federführung des Projektes hatte der AWO Landesvorsitzende in Bayern Dr. Thomas Beyer, gefördert wurde „EmS“ von der Glücksspirale.

Ziele des Projektes: Förderung des Mitgliederverbandes durch

  • Gewinnung von Ehrenamtlichen, Vereinsvorständen und Mitgliedern
  • Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Vereinsvorständen
  • Zeitgemäße Würdigung des ehrenamtlichen Engagements

Aufbau des Projektes

  • Situationsanalyse in der bayerischen AWO mittels einer wissenschaftlichen Befragung zum ehrenamtlichen Engagement im Mitgliederverband
  • Gewinnung von Kooperationspartnern
  • Entwicklung und praktische Umsetzung von Konzepten, Methoden und Projekten vor Ort zur Stärkung des Mitgliederverbandes
  • Sicherung der gewonnenen Erkenntnisse und Verstetigung durch Bildungs- und Beratungsangebote

Zunächst führte der AWO Landesverband Bayern im Rahmen des Projektes eine wissenschaftliche Befragung in seinen Ortsvereinen und Kreisverbänden durch. Mittels eines Fragebogens gaben die 1. Vorsitzenden zum Beispiel Rückmeldung zur Struktur der Ehrenamtlichen und benannten aktuelle Herausforderungen der Vereinsarbeit. Der Rücklauf lag bei 57 Prozent und damit standen aktuelle Erkenntnisse zum Ehrenamt und zur Vereinsarbeit in der bayerischen AWO zur Verfügung. Darauf basierte im Projekt die Förderung der Ortsvereine.

Förderung des Ehrenamtes mit vereinten Kräften

Die Förderung des Ehrenamtes in der bayerischen Arbeiterwohlfahrt kann nur mit vereinten Kräften gelingen. Aus diesem Grund arbeitete der AWO Landesverband im Projekt mit sechs AWO Kreisverbänden zusammen, den Kooperationspartnern von „Engagement macht Schule“. Deren AWO Ortsvereine wurden im Projekt begleitet und es fanden Workshops, Beratungsgespräche, Seminare und Netzwerktreffen statt. Gemeinsam erarbeiteten die Partner Konzepte, um das traditionell starke Ehrenamt im Verband weiterzuentwickeln.

Die Kooperationspartner von „EmS“

AWO Kreisverband Augsburg-Land e. V.
AWO Kreisverband Coburg e. V.
AWO Kreisverband Kitzingen e. V.
AWO Kreisverband München-Land e. V.
AWO Kreisverband Regensburg Stadt-Land e. V.
AWO Kreisverband Roth-Schwabach e. V.


Aktivitäten von „EmS“ – eine Auswahl

AWO Kreisverband Coburg e.V.

In dem Kreisverband wurden Methoden zur Vorstandssuche entwickelt und umgesetzt. Dazu gründete sich zum Beispiel eine „Findungskommission“, die bisherigen Bemühungen der Vorstandssuche wurden analysiert und Aufgabenprofile für das Ehrenamt erstellt.

AWO Kreisverband Roth-Schwabach e.V.

Die praktische Umsetzung der AWO-Werte, die Gewinnung von jungen Menschen und die gelingende Öffentlichkeitsarbeit – das waren die Themen in Roth-Schwabach. Zunächst wurde der gesamte Verband in die Wertediskussion einbezogen. Dazu wurden u. a. alle Mitarbeiter_innen befragt. Parallel wurde in Kooperation mit der Hans-Weinberger-Akademie e.V. ein Seminar für das Haupt- und Ehrenamt entwickelt. Hier ging es darum, zeitgemäß die Werte der AWO zu leben und zu kommunizieren. Um die Aktivitäten der AWO bekannter machen, wurde zudem eine Mitgliederzeitung für den Kreisverband entwickelt.

AWO Kreisverband Kitzingen e.V.

Wie werden unsere Werte sichtbar und wie können wir uns zeitgemäß engagieren? Zu diesen Fragen wurde die AWO Kitzingen aktiv und machte sich im Ehrenamt stark geflüchtete Menschen – mittels einer öffentlichkeitswirksamen Spendensammelaktion. Dazu wurden neue, zeitlich befristete, Engagementmöglichkeiten geschaffen.

AWO Kreisverband Regensburg Stadt-Land e.V.

Wie muss ein Seniorentreff gestaltet sein, damit dieser zeitgemäß und attraktiv ist? Wie können wir Mitglieder noch stärker in der AWO partizipieren? Um das herauszufinden, wurde eine Mitgliederbefragung durchgeführt und neue Angebote im Seniorentreff umgesetzt.

AWO Kreisverband München-Land e.V.

Abgestimmt auf die urbane Region entwickelte der Kreisverband Projektbeschreibungen und Planungshilfen für zeitgemäße soziale Engagementmöglichkeiten.

AWO Kreisverband Augsburg-Land e.V.

Der Kreisverband baute die Ferienbetreuung von Kindern aus und kooperierte dazu verbandsübergreifend. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem Projekt „EmS“ richtete der AWO Bezirksverband Schwaben zudem eine neue Stelle ein, welche die Engagementförderung im Verband übernahm und auch den Ausbau der Jugendarbeit.

Die Förderung des Mitgliederverbandes – zeitgemäß und nachhaltig

Auch nach Projektabschluss von „EmS“ wird der AWO Landesverband Bayern die Engagementförderung in der AWO vorantreiben  und dabei auf Erfahrungen und Netzwerke von „EmS“ zurückgreifen. Aktuell wird unter anderem ein Schulungs- und Beratungsangebot für haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen entwickelt. Inhalte sind unter anderem die Gewinnung von Vorständen, die Kommunikation mit Mitgliedern oder die Anerkennung des Ehrenamtes. Das Bildungsangebot ist im Sinne von Train the Trainer konzipiert und ein zentraler Baustein der Nachhaltigkeit des Projektes. Künftig stehen zudem Arbeitsmaterialen zur Unterstützung der Vereinsarbeit auf der Homepage des AWO Landesverbandes zum Download bereit.
Aktuell wird bereits ein neues Projekt durchgeführt, welches auf „EmS“ aufbaut. Dazu kooperiert der AWO Landesverband mit der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. und führt das Projekt „Zusammenhalt durch Teilhabe – Integration auf Augenhöhe“ durch.