AWO-Chef Beyer: „Mutter-Kind-Kuren sind ein wesentlicher Beitrag zu geistiger, körperlicher und seelischer Gesundheit“

Muttertagsempfang des Landesausschusses für Müttergenesung mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm in Scheidegg/Allgäu

Mütter sind Vorbilder, Ernährerinnen, Spielgefährtinnen, Freundinnen, Erzieherinnen, Kümmerinnen, Frauen, Partnerinnen, Töchter, Pflegerinnen, Arbeitnehmerinnen und -geberinnen, Künstlerinnen, Ehrenamtliche, Politikerinnen und vieles mehr, was nicht nur Kinder ein Leben lang prägt, sondern auch die Entwicklung einer Gesellschaft maßgeblich formt und voranbringt.

Zahlreiche Mütter vereinigen auf sich mehrere dieser Rollen. „Deshalb ist es wichtig, dass Mütter bei all ihren Pflichten auch zu ihren Rechten kommen und das wichtigste ist, dass sie gesund bleiben. Ein wesentlicher Beitrag zur geistigen, körperlichen und seelischen Fitness sind die seit Jahrzehnten etablierten und bewährten Mutter-Kind-Kuren“, erklärt der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern Thomas Beyer anlässlich des Muttertags am 14. Mai.

Rund um diesen Tag findet unter dem Motto „Gesund macht stark“ die traditionelle Haus- und Straßensammlung des Müttergenesungswerks statt. Außerdem lädt der Landesausschuss für Müttergenesung in Bayern (LAB) zum Muttertagsempfang ein (Programm im Anhang):

Montag, 15. Mai, ab 15.30 Uhr
Fachklinik Prinzregent Luitpold
Oberschwenden 1
88174 Scheidegg/Allgäu
Mit (u.a.): Barbara Stamm, Schirmherrin und Präsidentin
des Bayerischen Landtags
Prof. Dr. Thomas Beyer, Vorsitzender des LAB
Markus Mayer, Vorsitzender KJF Augsburg

Beyer: „Väter sind übrigens beim Empfang ebenso wie bei eigens für sie angebotene Kuren ebenfalls willkommen.“
(Anmeldung unter Sonja.Borzel@awo-ofr-mfr.de)